Press Releases DE

Mehr Individualität und Vielfalt für Vivid Kund:innen

Berlin, 09. August 2021 – Das Berliner Fintech Vivid startet seine Individualisierungoffensive und führt für Kund:innen eine Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten für besonders persönliche Kartendesigns ein. Neben den bereits seit kurzem verfügbaren Anpassungsmöglichkeiten in der App, Pockets mit individuellen Bildern aus der eigenen Galerie zu personalisieren, folgen in diesem Monat weitere Möglichkeiten, das Vivid-Erlebnis so individuell wie gewünscht zu gestalten. Damit stellt Vivid als eine der ersten Finanzplattformen umfangreiche Personalisierungsmöglichkeiten für ihre Kund:innen zur Verfügung.

Neue Farben im Wallet
Virtuelle Karten, die bei Google Pay oder Apple Pay hinterlegt sind, können ab Ende August kostenlos durch fünf verfügbare Farben individualisiert werden. Dadurch lassen sich nun auch die virtuellen Karten leichter voneinander unterscheiden und an den eigenen Geschmack anpassen. Kund:innen können zwischen den Farben lila, türkis, grün, blau und pink wählen. 

Neue Vielfalt auch bei physischen Karten von Vivid
Bereits ab dem 9. August werden erstmals personalisierbare physische Karten angeboten. Die erste Variante der neuen Karten besteht aus recyceltem PETG, welches sich durch hohe Belastbarkeit auszeichnet, und wird in den Farben lila, türkis, grün, blau und pink verfügbar sein. Neben der Farbauswahl kann zudem ein Bild aus der Galerie von Vivid auf der Karte platziert werden. Eine zweite Variante der Karte, die ab Mitte August verfügbar sein wird, kann mit einer Vielzahl an Bildern versehen werden – der Kreativität steht damit nichts mehr im Wege. 

Ein besonderes Highlight: die dritte Variante der personalisierbaren Karten von Vivid. Die Karte kann neben den bereits bekannten Individualisierungsmöglichkeiten der vorherigen Varianten mit einer eigenen Zeichnung versehen werden – ob mit Initialen, Zeichnung oder Botschaft. Diese Option wird ab Ende August für alle Kund:innen verfügbar sein. 

Alexander Emeshev, Mitgründer von Vivid, zu den neuen Individualisierungsmöglichkeiten: “Kund:innen hatten schon immer ganz individuelle Ansprüche an Finanzplattformen. Wir sind stolz, dass wir diese nun auch in visueller Hinsicht erfüllen können und ihnen damit noch mehr Freiheit bieten können. Bereits unsere Metallkarte wurde von unseren Kund:innen sehr gut angenommen und wir freuen uns sehr, dass wir als eine der Ersten eine echte individuelle physische Karte anbieten können, die beispielsweise mit einer eigenen Zeichnung versehen werden kann.”

Über Vivid
Vivid ist die erste Finanzplattform, die alle täglichen Bedürfnisse rund um das Thema Geld in einer App vereint. Egal ob Investieren, Banking oder Sparen – Vivid bietet eine einfache, flexible und transparente Lösung, damit Kund:innen ihr Vermögen vermehren können. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Kund:innen in ganz Europa eine unvergleichbare Anlage- und Bankingerfahrung zu bieten und eine breite Palette von Finanzdienstleistungen ohne unnötige Gebühren anzubieten. Nur acht Monate nach dem Start im Juni 2020 nutzen bereits über 100.000 Kund:innen die Produkte von Vivid in Deutschland und Frankreich. Vivid wurde 2019 von Artem Yamanov und Alexander Emeshev in Berlin gegründet, ist derzeit in Deutschland, Frankreich, Spanien sowie Italien verfügbar und setzt sich aus einem internationalen, hoch qualifizierten Team von mehr als 300 Mitarbeiter:innen zusammen. Die App, der Kundenservice sowie die Prozesse für die Pflege- und Weiterentwicklung der App sind vom TÜV-Süd geprüft und ausgezeichnet. Nach nur einem Jahr hat Vivid bereits über 100 Millionen Euro von renommierten Investoren eingesammelt, darunter Ribbit Capital und Greenoaks Capital, und wird mit 360 Millionen Euro bewertet.

Weitere Informationen unter https://vivid.money/ 

Pressekontakt:

PIABO PR

Jan Friedel

+49 173 6624 39

[email protected]